Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Trostworte aus der heiligen Schrift


Die Botschaft der Bibel vermag zu trösten, wo anderer Trost nicht mehr zu greifen ist.

Hier eine Auswahl von Worten, in denen schon Generationen von Menschen vor uns Trost fanden:

 

Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück, dein Stecken und Stab trösten mich.

Psalm 23,4

 

Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den größten Nöten, die uns getroffen haben. So spricht der Herr: Seid stille und erkennt, dass ich Gott bin.

Psalm 46,2.11a

 

Gott behütet mich vor allem Bösen. Gott behütet mich vom Anfang bis zum Ende und seine Liebe hört niemals auf.

Psalm 121,7-8

 

Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.

Psalm 139,5

 

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein, spricht Gott, der Herr.

Jesaja 43,1

 

Ich habe dich getragen vom Mutterleib an, und ich will dich auch künftig tragen. Ich bleibe für dich da.

Jesaja 46,3+4

 

Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der Herr, dein Erbarmer.

Jesaja 54,10

 

Ich will dich trösten, wie eine Mutter tröstet.

Jesaja 66,13

 

Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.

Lukas 21,28b

 

In deine Hände, Gott, lege ich mein Leben.

Lukas 23,46

 

Ich bin gewiss, dass mich auch der Tod nicht von der Liebe Gottes scheiden kann.

Römerbrief 8,38

 

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.

1.Petrus 1,3

 

Jesus Christus spricht: Fürchte dich nicht! Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebendige. Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle.

Offenbarung des Johannes 1,17-18 

 

Gott wird abwischen alle Tränen Der Tod wird nicht mehr sein. Es wird kein Leiden, kein Schreien, kein Klagen mehr geben.

Offenbarung des Johannes 21,4