Unsere Einrichtung wird von verschiedenen pädagogischen Strömungen geprägt. Im Fokus dabei steht die Ganzheitlichkeit. Wir arbeiten teiloffen und kindzentriert, d.h. die Kinder kommen in ihrer Heimatgruppe an, haben aber ebenso die Möglichkeit unter Anleitung in unseren Funktionsräumen tätig zu werden.
 
Prägende pädagogische Strömungen unsere Arbeit sind:
  • Johann Heinrich Pestalozzi:  Wir bringen die Elemente „Haupt, Herz und Hand“ für eine ganzheitliche Erziehung, Bildung und Betreuung in Einklang.
  • Waldorf-Pädagogik: Der achtsame Umgang mit der Natur sind Elemente der Waldorf-Pädagogik, die sich in unseren Räumen wiederfindet.
  • Maria Montessori: Wir fördern die Selbständigkeit des Kindes frei nach dem Motto: „Hilf mir, es selbst zu tun.“ Um diesem Leitgedanken zu entsprechen, bereiten wir eine Umgebung vor, in der die Kinder altersentsprechendes Material mit hohem Aufforderungscharakter vorfinden, um kindliche Selbstbildungsprozesse anzuregen.  Unsere Räume sind mit Montessori-Material zur Förderung der Sinne, Feinmotorik, Sprache und mathematischer Fähigkeiten ausgestattet.
  • Friedrich Fröbel: Fröbels berühmte Spielgaben finden sich in unseren Räumen, dazu zählen z.B. geometrische Formen wie weiche Bälle für Krippenkinder und für Kinder im Kindergartenalter Kugeln, Zylinder, rechteckige und quadratische Klötze aus Holz.
  • Situationsansatz: Unser wichtigstes Anliegen ist jedoch, dass Kinder bei uns im Hause auch wirklich Kind sein können. Dem freien Spiel messen wir einen großen Wert zu, da in dieser Zeit die Fantasie angeregt und die kindliche Entwicklung nachhaltig gefördert wird. Wir betrachten die Kinder als ganzheitliche Wesen, sind sensibel für ihre Lebenswelt, Interessen und jeweiligen Bedürfnisse. Mit dieser Haltung orientieren wir uns unter anderem am situationsorientierten Ansatz.
  • Reggio-Pädagogik: Kinder erleben sich bei uns als „Kleine Künstler“.  Veröffentlichte Kunstprojekte wie die Ausstellung der Kunstwerke zum Thema „Arche Noah“ im Frühjahr 2015 fördern das Selbstbewusstsein und das gemeinschaftliche Lernen der Kinder. Diese Aspekte münden in die Reggio-Pädagogik, die wiederum unser künstlerisches Tun positives Tun beeinflusst.
Neben den unterschiedlichsten pädagogischen Strömungen, die unsere Arbeit geprägt haben, stehen wir für eine bewegungsfreundliche Atmosphäre. Darüberhinaus richtet sich unsere Arbeit an aktuellen Beobachtungsverfahren aus, die an den Orientierungsplan des Landes Baden-Württemberg angelehnt sind.  
Unsere pädagogischen Fachkräfte geben den Kindern Nähe und emotionale Geborgenheit, damit sich diese mit ihren Fragen, Wünschen und Interessen uns gegenüber öffnen können.